Unter dem Dach des Meidericher Bürgervereins von 1905 e.V. will sich die „Hahnenfeder“ jetzt breiter aufstellen.

 

Die „Meidericher Schreibwerkstatt“ soll zu einer „Meidericher Geschichts- und Schreibwerkstatt“ werden.  

 

Es gibt eine Reihe Meidericher*innen, die an der Geschichte unseres Stadtteils interessiert sind und ihn weiter erforschen wollen. Das Interesse erstreckt sich über alle Generationen. Auch in Meidericher Schulen wird stadtteilgeschichtlich gearbeitet. Werkstatttreffen, z. B. in der Geschäftsstelle des Meidericher Bürgervereins am Haferacker, sind vorstellbar.

Unter den Geschichtsinteressierten sind auch immer wieder Schreiblustige, die ihre Geschichte(n) aus dem alten Meiderich zu Papier bringen. Im Rahmen der  Lesungen der „Hahnenfeder“ und deren Buchreihe „Damals in Meiderich – Geschichten von gestern“ sollen sie jetzt verstärkt Gelegenheit finden, ihre Texte  zu veröffentlichen.

Interessierte wenden sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder 0203 443100 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Hahnenfeder

 

Meidericher Bürgerverein wandert und liest

 

Nach dem erfolgreichen Start in die stadtteilgeschichtliche Wander – und Radfahr-Saison 2022 des Meidericher Bürgervereins von 1905 e.V. geht es jetzt mit der nächsten Etappe der Wanderung „Von Hof zu Hof“ weiter. Und öffentlich gelesen wird auch wieder: Die „Hahnenfeder“ liest auf dem Minigolfplatz im Meidericher Stadtpark!

 

 Radtour 20220403 1

 

----------------------------

 

Die für den 11.06. geplante Wanderung durch Dümpten fiel aus. Neuer Termin ist der 13.07.

Meidericher Bürgerverein von 1905 e.V.

 

Wanderung durch die Bauernschaft Dümpten

 

Am Mittwoch, 13. Juli findet die nächste stadtteilgeschichtliche Wanderung des Meidericher Bürgervereins von 1905 e.V. statt. Stadtteilhistoriker Dieter Lesemann führt durch den östlichen Teil der Bauernschaft Dümpten, von der Burg Hagen zur Aackerfähre.

Die Wanderungen ist ca. 8 km lang und kein Rundweg. Man trifft sich um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz am Schwimmbad „Am Zuschlag“ und erreicht wohl gegen 13.00 Uhr die Aackerfährbrücke.

Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (ggfs. unter 0203 443100) an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Zwei Tage zuvor wird die endgültige Entscheidung auf Grund der Wettervorhersage getroffen.

 

Lösort30.03.22

Auf der Wanderung durch Lösort im März

 

----------------------------

 

 Hahnenfeder Lesung Minigolf 20220619

 

Meidericher Bürgerverein von 1905 e.V.

„Hahnenfeder“ zu Gast auf dem Minigolfplatz

 

Die „Open-Air-Lesungen“ im Stadtpark der Geschichts- und Schreibwerkstatt „Hahnenfeder“ im Meidericher Bürgerverein von 1905 e.V. haben schon Tradition. Nicht nur die Vortragenden, sondern auch rund 30 Besucherinnen und Besucher genossen die Gastfreundschaft des Teams auf dem Minigolfplatz und die Geschichten aus dem alten Meiderich.

 

Zudem hatte mit Helmut Koopmann ein Gastautor die Einladung der „Hahnenfeder“ angenommen und bereicherte mit seinen Geschichten über den selbst gebastelten Flummiball, den Tante-Emma-Laden seiner Tante und seiner Theorie, was es mit dem „Meierkschen Wackelkopp“ auf sich hat, die Veranstaltung.

Friedel Lubitz erzählte Interessantes über die Bronkhorstschule, an der er als Lehrer viele Jahre gearbeitet hat und davon wie ihm deren Schließung, der Brand und schließlich der Abriss „Wie ein Stich ins Herz“ vorkamen.

Helmut Willmeroth und Dieter Lesemann griffen tief in die Kiste ihrer Kindheit in Meiderich. Helmut Willmeroth ließ die Brieftauben seines Opas noch einmal fliegen und Dieter Lesemann die Zuhörerinnen und Zuhörer an den Erfahrungen seines ersten Zungenkusses (mit Barbara!) auf der Raupe der Meidericher Kirmes teilhaben.

Auf Werner Maistrak, der gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, musste die „Hahnenfeder“ dieses Mal leider verzichten.

 

 

Markt 22 klein

Auf Einladung von Herrn Efkemann las die Hahnenfeder in der Begegnungsstätte am Markt vor Anwohner*innen des Marktplatzes.

 

----------------------------

 

Nach der Wanderung durch die Bauernschaft Lösort und der Radtour „Von Hof zu Hof“ steht jetzt die zweite Etappe der Wanderung an. Am Samstag, 11. Juni begleitet Stadtteilhistoriker Dieter Lesemann die Wander*innen durch den nördlichen Teil der Bauernschaft Dümpten von der Burg Hagen bis zur Aackerfähre. Die Strecke ist etwa 8.5km lang. In moderatem Tempo werden wir etwa 2.5 Stunden brauchen. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz des Schwimmbades Am Zuschlag. Zwei Tage zuvor wird auf Grund der Wetterprognose entschieden, ob die Wanderung stattfindet. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt. Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (am liebsten) an oder ggfs. unter 0203 443100. 

Die „Hahnenfeder“ freut sich auf die dritte Ausgabe einer öffentlichen Lesung auf dem Minigolfplatz im Meiderich Stadtpark (gegenüber der Bleibtreustraße). Sie findet am Sonntag, 19. Juni ab 11.00 Uhr statt. Coronabedingt ist dies die erste öffentliche Lesung der „Hahnenfeder“ seit dem 8. August des letzten Jahres. Wir hoffen auf zahlreiche Zuhörer*innen.

Dieter Lesemann

 

Radtour 20220403 2

Es ist es geschafft: Helmut "Clemens" Willmeroth hat sein Buch "Meidericher Fußballgeschichten - Straßen- und Vereinsfußball in Meiderich seit 1950" vorgestellt!

 

Clemens4 2

 

Er erzählt seine Geschichten aus drei Perspektiven: aus der des Vereinsfußballers (sein Stammverein war die DJK Lösort Meiderich), aus der des langjährigen Schiedsrichters in der Fußball-Schiedsrichtervereinigung Duisburg-Nord und nicht zuletzt aus der des glühenden MSV-Fans.

Als Fußballer, Schiedsrichter und langjähriger Verantwortlicher für den Bereich Schule-Kultur-Sport in der Bezirksverwaltung Meiderich-Beeck war er auch an unzähligen Freundschafts- und „Jux“-Spielen beteiligt, bei denen die Mannschaften mit Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport gespickt waren.

Das ergab genug Stoff für 54 Geschichten auf 150 Seiten (mit zahlreichen Abbildungen).

 

 

 

Vielen Dank an Clemens, dass du auch uns dein Buch gewidmet hast! Es ist uns eine Ehre!

 

Einen ausführlichen Artikel von Reiner Terhorst gibt es über folgenden Link:

 https://www.lokalkompass.de/duisburg/c-sport/helmut-willmerotheinmal-zebra-immer-zebra_a1662202

 

 

-------------------------

 

 

 

Hahnenfeder-Lesung im Seniorenkreis!

 

Hahnenfeder 220323

 

Foto: Im Hintergrund die Hahnenfedern Helmut Willmeroth (links) und Dieter Lesemann (Quelle: Hahnenfeder)

 

Auf immerhin 28 Lesungen brachte es die Meidericher Schreibwerkstatt „Hahnenfeder“ seit ihrer Gründung im Jahre 2015. Dann riss – coronabedingt – der Faden. Erst im Sommer des letzten Jahres konnte er bei einer Freiluft-Lesung auf dem Minigolfplatz im Meidericher Stadtpark wieder aufgenommen werden. Eine Einladung zum „Seniorenkreis Hagenshof“ der Landeskirchlichen Gemeinschaft ermöglichte es jetzt, das kleine runde Jubiläum der 30. Lesung zu begehen.

Leider musste die „Hahnenfeder“ auf die erkrankten Werner Maistrak und Friedel Lubitz verzichten. Helmut Willmeroth und Dieter Lesemann gelang es wohl dennoch die etwa 40 Zuhörerinnen und Zuhörer gut zu unterhalten, wie den Reaktionen zu entnehmen war. Häufig gab es Anlass zum Schmunzeln, z.B. wenn der kleine Dieter und sein Freund Günter bei dem Versuch scheiterten, Tante Emma in Schiefbahn mit den Ballonrollern zu besuchen. Oder wenn Helmut Willmeroth von dem Fund eines sichergestellten Gebisses des Ehemanns einer Gottesdienstbesucherin erzählte, damit dieser nicht am Sonntagsbraten nascht.

Irgendwie waren Werner Maistrak und Friedel Lubitz aber doch dabei, denn schließlich kamen deren Texte zum Leben des ersten Meidericher Bürgermeisters Von der Mark (Maistrak) bzw. zu Hämorrhoiden auf Bezugsschein (Lubitz) auch zu Gehör.

 

 

 

-------------------------

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an Dieter Lesemann zu seinem neuen Buch!  

 

Wer das Buch und Dieter Lesemann live erleben möchte, kann das am 30.09.21 im Landschaftspakt - auf dem Ingenhammshof tun!

Lesung auf dem Ingenhammshof

Die Einladung als Download gibt es HIER.