Wohin steuert Meiderich?

Es kommt noch dicker!

Nachdem sich der Landes- und der Bundesverkehrsminister gegen eine Verbesserung der Lebensqualität in Meiderich entschieden haben, legen der Hafen (logport) und die Deutsche Bahn (DB-Netze) noch nach.

Zusätzlich zu dem bereits jetzt immensen (LKW-)Verkehr in und durch unseren Stadtteil sollen jetzt noch zwei Containerterminals errichtet werden.

 duisport logo

Ende 2019 hat es bereits eine (kaum wahrgenommene) Infoveranstaltung von Duisport gegeben. Dort wurde uns Meiderichern vorgestellt, dass es einen neuen Containerterminal auf der jetzigen Kohleinsel geben soll. Es sollen Container zwischen Schiffen, Zügen und LKW umgeladen werden. Der LKW-Verkehr würde dann durch unseren Stadtteil fließen. Eine Präsentation des Hafens aus dem Jahr 2019 gibt es über diesen LINK. Wir versuchen, im laufenden Jahr Duisport erneut zu einer Informationsveranstaltung einladen zu können.

 

Mittlerweile hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Planfeststellungsbeschluss gefasst.

Die Offenlage des Beschlusses und des festgestellten Plans erfolgt vom 10. bis einschließlich 23. August 2021 auf der Homepage der Stadt Duisburg (www.duisburg.de) sowie auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf (www.brd.nrw.de).

 

Beschluss zum Neubau des Gateway Terminals gefasst

Auf der Kohleinsel im Ruhrorter Hafen, wo sich derzeit noch das größte Duisburger Kohleumschlagterminal befindet, soll ein Eisenbahnterminal gebaut werden. Das Duisburg Gateway Terminal zwischen den Hafenbecken A und B soll als trimodales Containerterminal angelegt werden. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat den Planfeststellungsbeschluss gefasst.

Die Offenlage des Beschlusses und des festgestellten Plans erfolgt vom 10. bis einschließlich 23. August 2021 auf der Homepage der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/stadtentwicklung) unter Aktuelles sowie auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf (http://url.nrw/offenlage
).

Als zusätzliches Informationsangebot werden die Unterlagen in diesem Zeitraum im Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement der Stadt Duisburg, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße), Raum 18, ausgelegt. Wer in der Bezirksverwaltung Meiderich-Beeck, Von-der-Mark-Straße 36, Raum 201, Einsicht in die Unterlagen nehmen will, wird gebeten, einen Termin zu vereinbaren: telefonisch unter 0203 283-7523 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine E-Mail schreiben">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zum Projekt

Das Duisburg Gateway Terminal soll als trimodales Containerterminal den Warenumschlag zwischen Schiene und Schiene sowie (jeweils in beide Richtungen) Schiene und Straße sowie zwischen Schiene und Schiff oder Straße und Schiff abwickeln.

Auf einer Fläche von rund 235.000 Quadratmetern werden in zwei Bauabschnitten unter anderem sechs Portalkrananlagen, zwölf Ganzzuggleise unter Kran (Gleislänge > 730 Meter), ein Gate-Gebäude und ein Lagergebäude entstehen. Im Hafen werden vier Lösch- und Ladeplätze und ein Liegeplatz für Binnenschiffe geschaffen. Baubeginn soll im Jahr 2022 sein.

 

 

Planfeststellungsverfahren "Neubau eines Gateway Terminals" im Duisburger Hafen (Kohleinsel)

LINK zu den Planungsunterlagen
LINK zur Pressemitteilung der BezReg vom 08.08.2021

 

Die Planung einer neuen Brücke zur Anbindung der "Kohleinsel" an die "Umgehungsstraße" erfolgt separat und im Anschluss. Bedeutet dies, dass wir die An- und Abfahrt der Lkw quer durch den Stadtteil haben?

Wir verfolgen die Entwicklung weiter. 

 

Zu diesem Thema gibt es eine Zoom-Konferenz der Fraktionen in der Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl mit Vertretern der Duisburg Gateway Terminal GmbH am 26.08.2021 ab 17:30 Uhr.

 

Einladung Zoom HoRuBa 20210826

 

In der Hoffnung, dass auch wir Meidericher dort viel erfahren, teilen wir diese Einladung auch gerne hier.

Eine Einladung mit dem Link zur Teilnahme gibt es hier als Download.

 

-------------------------------------

 

db netz logo

Bereits 2018 und im Februar 2020 informierte die Deutsche Bahn (DB-Netze) über den "Anschluss der KV-Drehscheibe" an das öffentliche Straßennetz" ein. Dies bedeutet, dass künftig Container im Bereich Ratingsee nicht nur von einem Zug auf einen anderen umgeladen werden, sondern auch auf LKW, die ebenfalls durch unseren Stadtteil fahren werden. Informationen zum Containerterminal gibt es auf der Homepage der Deutschen Bahn über diesen LINK.

Eine Präsentaion der geplanten Anlage und der Zu-und Abfahrt über die Sympherstraße aus dem Jahr 2018 gibt es auf der Seite der DB über diesen LINK.

Zur Veranstaltung im Jahr 2020 gibt es auf der DB-Seite eine eigene Präsentation über diesen LINK.